Digitali­sierung der Verwaltung auf Grund­lage des DMS DokMBw

Digitali­sierung der Verwaltung auf Grund­lage des DMS DokMBw

Ein Vorhaben des Bundesministerium der Verteidigung

Stand:

Das Dokumentenmanagementsystem (DMS) für die Bundeswehr „DokMBw“ wird in zwei Ausbaustufen im gesamten Geschäftsbereich (GB) BMVg eingeführt. Die erste Ausbaustufe (1. AS) sieht die Bereitstellung von DokMBw für Nutzerinnen und Nutzer des BMVg und Dienststellen der ersten nachgeordneten Ebene vor. Mit der zweiten Ausbaustufe (2. AS) erfolgt die Bereitstellung des DokMBw für alle weiteren IT-Arbeitsplätze der Dienststellen im Ressort. Die erste Ausbaustufe bildet im Wesentlichen die Prozesse und Funktionalität der E-Vorgangsbearbeitung einschließlich E-Akte ab. Mit der zweiten Ausbaustufe ist die Realisierung weiterer Funktionalitäten und Bausteine gemäß „Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit“, wie zum Beispiel die Langzeitarchivierung und das E-Scannen, geplant.

Ziele

  • Einführung und Nutzung eines Dokumentenmanagementsystems im GB BMVg

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?  

Deshalb wollen wir den Austausch mit der Verwaltung und die Beantragung von Leistungen für alle einfach und sicher machen. Dafür werden wir unsere Verwaltungsleistungen künftig digital anbieten und auch die Verwaltung selbst weiter digitalisieren und modernisieren.

Umsetzungsschritte

Laufend

Bis Ende 2021: Abschluss-Rollout DokMBw 1. AS.

In Planung

Ab 2022: Beginn Umsetzung DokMBw 2. AS.