Digitali­sierung in der Umwelt­technik

Digitali­sierung in der Umwelt­technik

Ein Vorhaben des Bundesministerium für Bildung und Forschung

Stand:

Umwelttechnik und Ressourceneffizienz werden durch die Endlichkeit von Ressourcen, sowie den Struktur- und Klimawandel noch stärker an Bedeutung gewinnen. Angesichts der Chancen, die mit der digitalen Transformation einhergehen, müssen Digitalisierung und Nachhaltige Entwicklung konsequent zusammen gedacht werden.

Wir wollen die Digitalisierung der deutschen Umwelttechnik-Branche vorantreiben. Dazu sollen Experten für Umwelttechnik und Experten für Informations- und Kommunikationstechnik zusammen innovative Lösungen erarbeiten. So können beispielsweise die intelligente Nutzung von Zustandsdaten die Wasserversorgung effizienter gestalten, oder die Nutzung von KI und Bilderkennung das Recycling von Kunststoffen verbessern.

Ziele

  • Mit der Fördermaßnahme „Digital Green-Tech – Umwelttechnik trifft Digitalisierung“ im Rahmen des Aktionsplans „Natürlich.Digital.Nachhaltig“ werden Ansätze gefördert, die durch den Einsatz digitaler Techniken nachweisbar zu einer nachhaltigeren Nutzung von Wasser, Energie oder Rohstoffen bzw. zur Minderung von Umweltbelastungen führen.
  • Dabei werden neben Unternehmen und Forschungseinrichtungen auch explizit KMUs und Start-ups angesprochen.

Umsetzungsschritte

1 Erledigt

Erledigt

Auswahl von FuE-Kurzprojekten und -Langprojekten.

In Planung

4. Quartal 2022: Vorbereitung des zweiten Stichtags der Fördermaßnahme.