För­de­rung von Tech­nolo­gien zur Unter­stüt­zung des Ver­brau­cher­alltags

För­de­rung von Tech­nolo­gien zur Unter­stüt­zung des Ver­brau­cher­alltags

Ein Vorhaben des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Stand:

Die Projekte sollen technologische Machbarkeit, verbraucherrelevanten Anwendungsbezug, Nutzerfreundlichkeit sowie gesellschaftliche Akzeptanz neuer, innovativer digitaler Technologien und Anwendungen demonstrieren.

Beispielprojekte:

  • Datensouveränität und Empowerment von Verbraucher*innen beim Datenschutz im Umgang mit Sprachassistenten (CheckMyVA)
  • Datensouveränität durch KI-basierte Transparenz und Auskunft (DaSKITA)

Ziele

  • Verbraucherfreundliche KI-basierte Anwendungsszenarien und prototypische Lösungen fördern, welche in der Lebenswelt von
    Verbraucherinnen und Verbrauchern wahrnehmbar sind

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?  

Wir wollen, dass alle Menschen die Chancen der Digitalisierung nutzen können. Sie sollen den digitalen Wandel selbstbestimmt mitgestalten und verantwortungsvoll mit den Risiken umgehen können.

Umsetzungsschritte

1 Erledigt

Erledigt

Bewilligung der Förderung von sieben Projekten in Höhe von jeweils max. 800.000 Euro.

Laufend

vom 1.1.2020 bis 31.12.2022: Durchführung der Projekte.