Impulse und Förderung digitaler Innovations­techno­logien im Mobilitäts­sektor (Schwer­punkt Daten­­innova­tionen und Künst­liche Intelli­genz in Fahr­zeugen, Infra­struktur, Systemen)

Impulse und Förderung digitaler Innovations­techno­logien im Mobilitäts­sektor (Schwer­punkt Daten­­innova­tionen und Künst­liche Intelli­genz in Fahr­zeugen, Infra­struktur, Systemen)

Ein Vorhaben des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Stand:

Mit der Forschungsinitiative mFUND hat das BMVI ein datenbasiertes Förderprogramm zur Unterstützung von Innovationen und Geschäftsideen für die Mobilität 4.0 etabliert, das in der zweiten Phase ab 2021 fortgeschrieben und weiterentwickelt wird soll. Bis Ende 2020 will die Bundesregierung dafür insgesamt 200 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die erste Förderphase von 2016 bis 2020 umfasste ein Fördervolumen von 200 Millionen Euro. Die zweite Programmphase ist mit rund 250 Millionen Euro in der mittelfristigen Finanzplanung verankert.

Über alle Verkehrsträger deckt der mFUND ein breites Spektrum an Dateninnovationen ab, die im Ergebnis zu höherer Sicherheit und mehr Komfort, besserer Effizienz und Kostenreduzierung bei Fahrzeugen sowie geringeren Umweltbelastungen in Infrastruktur und  Gesamtsystemen führen. Bei der Umsetzung wird ein konsequenter Open-Data-Ansatz verfolgt.

Fördernehmer sind Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie zivilgesellschaftliche Organisationen. Von der Förderung profitieren insbesondere auch kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) und Start-ups. Dadurch wird der Gründergeist am Standort Deutschland gestärkt und neue Akteure für die Entwicklung innovativer Geschäftsideen im Verkehrssektor werden unterstützt.

Ziele

  • Wesentliche Impulse für digitale Innovationen im Verkehrsbereich

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?  

Die langfristige Sicherung nachhaltigen Wohlstands und des sozialen Zusammenhalts in Deutschland, Europa und der Welt.

Umsetzungsschritte

2 Erledigt

Erledigt

Seit Programmstart wurden bereits rund 300 Projekte in die Förderung aufgenommen und Fördermittel in Höhe von insgesamt mehr als 211 Millionen Euro festgelegt.

Erledigt

Bei mehr als 220 mFUND-Projekten sind Start-ups beziehungsweise KMU beteiligt.