Mikroelektronik für die Digitalisierung

Mikroelektronik für die Digitalisierung

Ein Vorhaben des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Stand:

Die Mikroelektronik ist ein zentraler Baustein für den industriellen Innovationsstandort Deutschland und Grundlage für die Digitalisierung der Wirtschaft (u. a. Industrie 4.0). Sie ermöglicht vielfältige Innovationen in den Anwendungsgebieten der deutschen Kernbranchen wie Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Automobilbau oder erneuerbare Energien. Das BMWi unterstützt 18 deutsche Unternehmen dabei, moderne Chip-Fabriken zu errichten, leistungsfähige und energieeffiziente Mikroelektronikkomponenten bis zum Start der Massenproduktion zu entwickeln und so zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen. Das IPCEI Mikroelektronik wurde gemeinsam von der Industrie und den Mitgliedstaaten Deutschland, Frankreich, Italien, Großbrittanien aufgestellt und am 18. Dezember 2018 beihilferechtlich durch die KOM bewilligt. Das IPCEI Mikroelektronik umfasst 5 Themen- schwerpunkte, die die gesamte Wertschöpfungskette für die Fertigung anwendungsspezifischer Komponenten abbilden. Die Partner aus Deutschland beteiligen sich an allen Themenschwerpunkten: Energiesparende Chip-Technologien, Leistungshalbleiter, Sensoren, Fertigungssysteme sowie Verbindungshalbleiter.

Ziele

  • Förderung von Energiesparenden Chip-Technologien
  • Aufbau moderner Halbleiterfabriken
  • Entwicklung von modernen Leistungshalbleitern, Sensoren, Fertigungssystemen sowie Verbindungshalbleitern
  • Schaffung zukunftsfähiger und hochqualifizierter Arbeitsplätze


Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?  

Die langfristige Sicherung nachhaltigen Wohlstands und des sozialen Zusammenhalts in Deutschland, Europa und der Welt.

Umsetzungsschritte

3 Erledigt

Erledigt

seit März 2021: Errichtung einer neuen siliziumbasierten Halbleiterfabrik der Bosch Gruppe auf etwa 100 000 Quadratmeter am Standort Dresden und erste Inbetriebnahme der Fertigung neuer und hochkomplexer integrierter Schaltungen. Ende 2021 soll der Produktionsstart der gesamten Fabrik anlaufen.

Erledigt

Im Vorhaben der Carl Zeiss SMT GmbH wurden völlig neuartige Optiktechnologien entwickelt und eine neue Fertigungslinie für eine neue Generation hochleistungsfähiger EUV Optiksysteme zur Herstellung von Strukturen unterhalb von 10 nm errichtet.

Erledigt

Das KMU CorTec hat in seinem Vorhaben erhebliche Forschungs- und Entwicklungsaufwände für die Entwicklung von neuartigen hochkomplexen Elektroden, die für die Schmerz- und/oder Symptomlinderung in der Medizintechnik eingesetzt werden, betrieben. Dabei entstand ein für Medizinprodukte zertifizierter Reinraum, welcher zur (teil)automatisierten Fertigung dieser Elektroden dient.

Laufend

Umsetzung des Rahmenprogramms der Bundesregierung “Mikroelektronik aus Deutschland – Innovationstreiber der Digitalisierung”.

Laufend

Globalfoundries hat in seinem Vorhaben die „Fully-Depleted-Silicon-On-Insulator-Technologie (FDSOI-Technologie) vorangetrieben und für die erste gewerbliche Nutzung vorbereitet. Mit dem Vorhaben soll die Hochtechnologie 22FDX, welche sich durch exzellente Leistungsfähigkeit bei minimalem Stromverbrauch zu niedrigen Kosten auszeichnet, demokratisiert und auch für KMU und Start-Ups verfügbar gemacht werden.