Weiter­ent­wicklung Eltern­geldDigital

Weiter­ent­wicklung Eltern­geldDigital

Ein Vorhaben des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Stand:

Die Anwendung ElterngeldDigital unterstützt Mütter und Väter dabei, die beliebte und vielfach in Anspruch genommene Leistung Elterngeld auch online zu beantragen. Das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) setzt damit in einem ersten Schritt ein Vorhaben des Koalitionsvertrags um, noch in dieser Legislaturperiode mehr Leistungen für Familien als bisher auch online zur Verfügung zu stellen. ElterngeldDigital wird in Reichweite und Funktionen sukzessive ausgebaut.

ElterngeldDigital wird aktuell mit Antragsassistenten für sechs Bundesländer angeboten, weitere Antragsassistenten befinden sich in Umsetzung. Die elektronische Übermittlung von Antragsdaten und die Authentifizierung werden seit Anfang August 2020 in der Freien Hansestadt Bremen pilotiert und wird im nächsten Schritt auch für die weiteren Antragsassistenten ermöglicht.

Ziele

  • Eltern sollen das Elterngeld online und medienbruchfrei beantragen können.

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?  

Deshalb wollen wir den Austausch mit der Verwaltung und die Beantragung von Leistungen für alle einfach und sicher machen. Dafür werden wir unsere Verwaltungsleistungen künftig digital anbieten und auch die Verwaltung selbst weiter digitalisieren und modernisieren.

Umsetzungsschritte

2 Erledigt

Erledigt

Mitte Oktober 2018: Pressekonferenz zur Freischaltung der Antragsassistenten für Berlin und Sachsen.

Erledigt

1. Halbjahr 2019: Freischaltung der Antragsassistenten weiterer Bundesländer.

Laufend

Ab August: Implementierung im Nutzerkonto des Bundes.

Laufend

Ab 2020: Freischaltung der Schnittstellen zu den Fachverfahren der Elterngeldstellen.

Laufend

Ab Ende 2020: Entwicklung von Lösungen zur Übermittlung von erforderlichen Nachweisen und/oder Möglichkeit zum behördlichen Datenaustausch.