Digitali­sierung im Verkehrs­wesen (im Rahmen des OZG-Programms)

Digitali­sierung im Verkehrs­wesen (im Rahmen des OZG-Programms)

Ein Vorhaben des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Stand:

Digitalisierung von Verwaltungsleistungen im Verkehrswesen: Dazu sind die bestehenden Systeme (z. B. E-Akte, Fachanwen-dungen, Register) weiter zu entwickeln und mitei-nander zu vernetzen. Gleichzeitig ist dem Antrags-steller eine durchgehend digitale Beantragung unter Nutzung des Nutzerkontos Bund zu ermöglichen. Das Projekt umfasst den Weg von der Antragsstellung und -einreichung bei den betroffenen Behörden bis zum Rückkanal zum Antragssteller.

Folgende Leistungen werden im Bereich der Luftfahrt, Seeschifffahrt und des Eisenbahnwesens in OZG-Projekten digitalisiert (Auswahl):

  • Antragsverfahren im Zusammenhang mit Sportbooten
  • Antragsverfahren Pilotenlizenzen, Luftfahrzeuge
  • Antrag  auf  Ausstellung  von  Triebfahrzeugfüh-rerscheinen
  • Antrag auf Verkehrszulassung von Luftfahr-zeugen Antragsverfahren zur Erteilung von Nachweisen der Allgemeinen Betriebserlaubnis
  • Antrag auf Online-Registerauskunft (z. B. Fahreignung, Fahrerlaubnis oder Fahrzeuge)

Durchsetzen von Fahrgastrechten im Öffentlichen Verkehr:

Das Vorhaben vereinfachen für den Fahrgast das Einreichen einer Beschwerde bei der Durchsetzungsstelle für Fahrgastrechte. Das Beschwerdeverfahren wird digitalisiert. Die vorgesehene automatisierte Eingangsbestätigung und Übertragung der Daten in das Vorgangssystem vereinfacht den Arbeitsprozess in der Durchsetzungsstelle. Das Online-Beschwerdeformular Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr wird vom Eisenbahn-Bundesamt in einem OZG-Projekt digitalisiert.

Antragsverfahren auf „Erst-Führerschein“:

Bürgerinnen und Bürgern, die erstmalig einen Führerschein beantragen, wird durch die Schaffung eines digitalen Antragsverfahrens zum einen der Weg zur Behörde erspart und zum anderen werden Verwaltungsprozesse effizienter und effektiver gestaltet. Zur Identifikation des Antragsstellers kann künftig bundesweit die Online-Ausweisfunktion mit der AusweisApp2 verwendet werden. Eine Bezahlkomponente ist bereits integriert.

Ziele

  • Digitalisierung von Verwaltungsleistungen im Verkehrswesen durch Vernetzung von Antragstellenden und Behörden über das Bundesportal, Vereinfachung der Antragstellung, Beschleu-nigung von Bearbeitungszeiten, Berücksichtigung einer nutzerfreundlichen Formular-gestaltung und smarten Benutzerführung, Erhöhung der Nutzerzufriedenheit und der Servicequalität, Einhaltung geltender Vorga-ben (BITV 2.0, BSI-Standard 200-2 und ggf. 200-3, DSGVO, DIN EN ISO 9241-110)
  • Digitalisierung von Fahrgastrechten (Bus, Bahn, Fähre) durch Bereitstellung eines On-line-Beschwerdeformulars in zwei Sprachen, Vereinfachung der Einreichung von Fahrgast-beschwerden, Vereinfachung der Beschwer-debearbeitung durch eine automatisierte Eingangsbestätigung und automatische Übertragung der Daten in das Vorgangsbear-beitungssystem DOWEBA
  • Digitalisierung  von  Antragsverfahren  auf „Erst-Führerschein“ durch einfache Antrag-stellung online
  • Vereinfachung des Verwaltungsaufwands

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?  

Deshalb wollen wir den Austausch mit der Verwaltung und die Beantragung von Leistungen für alle einfach und sicher machen. Dafür werden wir unsere Verwaltungsleistungen künftig digital anbieten und auch die Verwaltung selbst weiter digitalisieren und modernisieren.

Umsetzungsschritte

6 Erledigt

Erledigt

Initialisierung.
(Digitalisierung von Verwaltungsleistungen im Verkehrswesen)

Erledigt

Leistungsklärung, Erstellung des Projektsteckbriefs.
(Durchsetzen von Fahrgastrechten im Öffentlichen Verkehr)

Erledigt

Stellen des Projektantrags.
(Durchsetzen von Fahrgastrechten im Öffentlichen Verkehr) 

Erledigt

Erstellung Fachkonzept.
(Antragsverfahren auf „Erst-Führerschein“)

Erledigt

Erstellung Minimalprodukt.
(Antragsverfahren auf „Erst-Führerschein“)

Erledigt

September 2020: Go live im Main-Kinzig-Kreis.
(Antragsverfahren auf „Erst-Führerschein“)

Laufend

Fachkonzeption.
(Digitalisierung von Verwaltungsleistungen im Verkehrswesen)

In Planung

Technische Umsetzung.
(Digitalisierung von Verwaltungsleistungen im Verkehrswesen)

In Planung

Systemeinführung.
(Digitalisierung von Verwaltungsleistungen im Verkehrswesen)

Laufend

Erstellen FIM-Leistungsbeschreibung, Konzepterstellung.
(Durchsetzen von Fahrgastrechten im Öffentlichen Verkehr)

In Planung

Umsetzung über Fertigungsstraße.
(Durchsetzen von Fahrgastrechten im Öffentlichen Verkehr)

In Planung

Pilotbetrieb.
(Durchsetzen von Fahrgastrechten im Öffentlichen Verkehr)

In Planung

Systemeinführung.
(Durchsetzen von Fahrgastrechten im Öffentlichen Verkehr)

In Planung

1. Quartal 2021: Ausrollen in Hessen.
(Antragsverfahren auf „Erst-Führerschein“)

Ausstehend

Übertragung auf alle Bundesländer.
(Antragsverfahren auf „Erst-Führerschein“)