Innova­tionen in der Agrar­technik zur Steige­rung der Res­sour­cen­effizienz – Big Data in der Land­wirt­schaft

Innova­tionen in der Agrar­technik zur Steige­rung der Res­sour­cen­effizienz – Big Data in der Land­wirt­schaft

Ein Vorhaben des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Stand:

Der größte Nutzen der Digitalisierung in der Landwirtschaft ergibt sich durch die potenzielle Steigerung der Nachhaltigkeit der Produktivität sowie durch die Arbeitszeiteinsparung und -erleichterung. Im Ergebnis führt dies zu einem geringeren Einsatz von Dünger, Pflanzenschutzmitteln und Energie sowie Verbesserungen beim Tierwohl.

Das wollen wir durch Einsatz von Big-Data-Technologien im Daten- und Farmmanagement, Technik und Robotik, Sensortechnik, Optimierung von satelliten- und geodatengestützten technischen Lösungen und Einsatz unbemannter Flugsysteme erreichen.

Ziele

  • Ressourcen effizienter nutzen
  • Produktionsprozesse optimieren

Auf welches Ziel der Umsetzungsstrategie zahlt das Vorhaben ein?  

Die langfristige Sicherung nachhaltigen Wohlstands und des sozialen Zusammenhalts in Deutschland, Europa und der Welt.

Umsetzungsschritte

Laufend

Förderung von 31 Verbundvorhaben im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von Innovationen in der  Agrartechnik zur Steigerung der Ressourceneffizienz (Big Data in der Landwirtschaft). Die Gesamtförder- summe der bereits bewilligten Anträge beläuft sich auf 28,49 Millionen Euro.